Marketing & Strategien

Marketing

Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts tauchte an amerikanischen Unis der Begriff Marketing auf. Dennoch wurde bis in die 60er Jahre immer von “Absatzwirtschaft” gesprochen, was den Fokus auf den Verkauf und Werbung verdeutlicht.
Marketing bedeutet im Grunde auch übersetzt “etwas auf den Markt bringen”. Dabei gibt es mehrere operative Maßnahmen welche zu diesem Ziel führen sollen (Markting-Mix). Das Marketing ist als übergeordnete Vertriebstheorie zu begreifen, also die Ausrichtung des Unternehmens hinter den offensichtlichen werblichen oder verkäuferischen Tätigkeiten.
Im Zentrum steht die Ausrichtung der gesamten Organisation am Markt, das heißt am Kunden und seinen Bedürfnissen. Zwar gibt es keine allgemein abgestimmten Kernbegriffe des Marketing, doch lassen sich aufgrund Ihres konstanten Vorkommens in entsprechender Literatur einige Kernbegriffe skizzieren. Diese wären:

Diese wichtigen Kernbegriffe sollen noch etwas mehr Beachtung erhalten.
Der Markt ist der Ort an dem Anbieter und Nachfrager zusammenfinden. Er ist sehr dynamisch und muss immer wieder neu gesucht und definiert werden. Marketing-Instrumente (Marketing-Mix) helfen den potenziellen Markt in einen realen Markt umzuwandeln. Unter Transaktionenversteht man Austauschgeschäfte von Gütern, Geld oder Informationen, bei denen zwischen materiellen und immateriellen Transaktionen unterschieden wird. Transaktionen helfen Bedürfnisse zu befriedigen, sprich Mangelsituationen von potentiellen Kunden zu beheben. Bedürfnisse stehen dabei in unmittelbarer Verbindung zur Kaufkraft, da sich je nach den finanziellen Ressourcen der Bedarf entwickelt. Ist ein Verlangen am Markt zu beobachten, kann man von Nachfrage sprechen. Diese verlangt nach einem entsprechenden Angebot (Produkt). Marketing kann nun versuchen die Bedürfnisse des Menschen zu beeinflussen, welche bereits vorhanden sind. Dies kann geschehen indem spezielle Eigenschaften von Produkten hervorgehoben werden, die dem potentiellen Abnehmer seine Bedürfnisse erfüllen können. Dazu müssen aus Sicht der Unternehmung die Produkte im Wahrnehmungsraum des Nachfragers positioniert werden. Erinnerbar werden Produkte durch Marken. Ob die Bedürfnisse eines Kunden tatsächlich erfüllt worden sind wird in der Kundenzufriedenheit sichtbar. Diese ist von hoher Bedeutung, da es einen starken Zusammenhang zwischen Kundenzufriedenheit und Kundenbindung gibt.
Das Marketing liegt im Aufgabenbereich der Unternehmensführung bzw. steht mit dieser in engem Kontakt.